Autogenes Training

 

 

Das Autogene Training wurde in den zwanziger Jahren von dem Berliner Neurologen und Psychiater Johannes Heinrich Schultz (1884 - 1970) entwickelt.

 

Autogenes Training wird auch als konzentrative Selbstentspannung bezeichnet. Es ist eine sehr wirksame Methode, selbsständig (autogen) einen Zustand der Entspannung herbeizuführen.  

Durch bewusste Konzentration auf den Körper, mithilfe von Übungsformeln, stellt sich ein besonders tiefer Entspannungszustand ein:

Atmung, Puls und Blutdruck normalisieren sich, Verspannungen lösen sich, Körper und Geist entspannen und kommen zur Ruhe.

Viele Beschwerden und  Erkrankungen erfahren durch das Erlernen des Autogenen Trainings positive Veränderung.

 

Durch häufiges Wiederholen der Übungsformeln stellt sich mehr und mehr ein Gewöhnungseffekt ein und es gelingt, in aktuellen Stresssituationen eine schnelle Entspannung zu erreichen.

 

 

In meinen Kursen erlernen und erfahren Sie zwei unterschiedliche Formen des Autogenen Trainings:

  • Sie erlernen die klassischen Übungsformeln des Autogenen Trainings nach Johannes H. Schultz.
  • Begleitend lernen Sie den "Neuen Weg zum Autogenen Training" nach Else Müller kennen. Die klassischen Übungsformeln sind dabei in Fantasiereisen eingebunden - ein neuer Weg, Autogenes Training leichter zu lernen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© motion & mind